gr kabelboden 120 2






Bodenkanäle

Hohlraumböden sind Installationsböden aus Systembauteilen mit einer im Gegensatz zum Doppelboden geschlossenen, nicht aufnehmbaren Trägerplatte (aus Anhydrit-Fließestrich oder im Trockenbau aus nichtbrennbaren Bauplatten).
 
Der Zugang zum Hohlraum, bzw. die Erschließung des Hohlraumbodens/Hohlbodens erfolgt über Revisionsöffnungen oder über Doppelbodentrassen (Kabeltrassen).
 
Hohlraumböden eigenen sich besonders für weniger stark installierte Büroflächen, mit der Option auf eine einfache Nachinstallation. Aufgrund der geschlossenen Trägerplatte können auf Hohlraumböden fast alle konventionellen Oberbeläge bis hin zum Natursteinmosaik problemlos verarbeitet werden.